Deutsches Familienrecht: Was Sie wissen sollten

Das deutsche Zivilgesetzbuch ist der primäre Rechtsrahmen für das Familienrecht in Deutschland. Es deckt eine Reihe von Themen ab, darunter Sorgerecht, Unterhalt, Aufteilung des Vermögens und Scheidungsverfahren. Zivilrechtlich werden alle Scheidungsfälle von den deutschen Gerichten und Familienstreitigkeiten von den großen Familiengerichten behandelt.

Grundlage des deutschen Familienrechts ist eine persönliche Verantwortung. Dies wird verwendet, um festzustellen, dass jeder Ehepartner seinen Unterhalt überwacht, wenn die Scheidung endgültig ist. In der Regel wird die Ehegattenunterstützung vom Gericht nur gewährt, wenn ein Elternteil ein Kind oder Kinder großziehen muss oder wenn jemand krank wird. Aufgrund der Komplexität des deutschen Rechtssystems wird empfohlen, dass diejenigen, die dies durchlaufen, die Dienste eines anwalt familienrecht Landshut in Anspruch nehmen.

Deutsche Scheidungsverfahren

Das Scheidungsverfahren in Deutschland beginnt, wenn die Ehegatten alle ehelichen Beziehungen für einen Zeitraum von mindestens einem Jahr eingestellt haben. Wenn jedoch nur einer der Ehegatten eine Scheidung beantragt, muss die Trennungsfrist drei Jahre betragen. Nach drei Jahren ist die Ehe unwiderruflich gebrochen.

In beiden Fällen beginnt das Verfahren mit einem beim deutschen Familiengericht eingereichten Antrag. Während der Familiengesetzgebung müssen beide Parteien von einem Anwalt vertreten werden. Bei einer Scheidung wird der Richter auch über verwandte Angelegenheiten entscheiden, einschließlich Ehegattenunterhalt, Unterhalt und Sorgerecht. Das deutsche Gericht wird sich nur dann mit der Aufteilung des Vermögens befassen, wenn beide Parteien dies beantragen.

Vermögensaufteilung in Deutschland

Wenn jemand heiratet, kann er sich für drei Dinge entscheiden, wenn es darum geht, Eigentum zu erlangen. Die Optionen umfassen aufgelaufene Gewinne der Gemeinschaft, die Gemeinschaft des Eigentums oder die Trennung des Eigentums. Es sind diese Grundsätze, die verwendet werden, um die Aufteilung des Vermögens bei einer Scheidung zu bestimmen.

Diese Grundsätze bestimmen, wie Vermögenswerte aufgeteilt werden, wenn sich ein Paar scheiden lässt. Um eines dieser Regime zu wählen, müssen Ehepartner eine Ehevereinbarung erstellen und diese haben von einem Notar beglaubigt. Wenn keine Vereinbarung getroffen wurde, gilt die Community der aufgelaufenen Gewinne. Dies ermöglicht es den Ehepartnern, das vor und während ihrer Ehe individuell erworbene Eigentum zu behalten.

Sorgerechtsüberlegungen

Nach deutschem Familienrecht haben Eltern bei Scheidung das Recht auf gemeinsames Sorgerecht. Dies bedeutet, dass sowohl Mutter als auch Vater die gleichen Leistungen erhalten, wenn es darum geht, ein Kind oder Kinder zu betreuen und Zeit mit ihnen zu verbringen. Das deutsche Gericht wird das alleinige Sorgerecht nur berücksichtigen, wenn einer der Elternteile dies beantragt hat. In dieser Situation bestimmt der Richter, was im besten Interesse des Kindes oder der Kinder ist.

In familienrechtlichen Situationen in Deutschland ist die Rechtsberatung und Vertretung eines Anwalts von unschätzbarem Wert. Der beauftragte Anwalt kann Einblicke und Informationen über das Gesetz und dessen Anwendung auf den Fall seines Mandanten geben. Dies sind unschätzbare Informationen, die dazu beitragen können, dass Einzelpersonen wissen, was sie in dieser rechtlichen Situation zu erwarten haben.